top of page

Work-Life-Eat-Balance: Erfolgreich mit ausgeglichenen Mitarbeitenden

Aktualisiert: 28. Aug. 2023

Was einmal die Work-Life-Balance war, wird immer häufiger zu einer Work-Life-Eat-Balance ergänzt. Für ein besseres Wohlbefinden sorgt demnach nicht nur der Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit. Auch der Aspekt der Ernährung, vor allem die Verpflegung am Arbeitsplatz, spielt eine bedeutende Rolle hinsichtlich der Mitarbeitendengesundheit. In diesem Blogartikel soll es um die neue Begrifflichkeit und ihre Umsetzungsmöglichkeiten gehen.


§ Mitarbeiter sitzen zusammen auf dem Foto und machen eine Pause zusammen

Work-Life-Balance: Was bedeutet das?

Work = Arbeit und Life = Privatleben/Freizeit – für die meisten Menschen sind das zentrale Bestandteile, nach denen sie ihr Leben unterteilen. In Deutschland wird darüber seit den 1990er-Jahren diskutiert. Eine Ausgeglichenheit zwischen den beiden Hauptlebensbereichen zu sichern, ist ein wichtiger Faktor für Arbeitgebende, um Mitarbeitende langfristig zu motivieren, zu halten und sie vor Krankheiten wie Burn-out zu bewahren. Denn lange Arbeitszeiten und wenig Freizeit fördern Stress und beeinträchtigen nachweislich die Gesundheit. Die Philosophie der Work-Life-Balance beschreiben die Professorin für BWL Silke Michalk und Wirtschaftswissenschaftler Peter Nieder in ihrem Buch (S. 22) wie folgt:

„Work-Life-Balance heißt, den Menschen ganzheitlich zu betrachten (als Rollen- und Funktionsträger) im beruflichen und privaten Bereich (der Lebens- und Arbeitswelt) und ihm dadurch die Möglichkeit zu geben, lebensphasenspezifisch und individuell für beide Bereiche die anfallenden Verpflichtungen und Interessen erfüllen zu können, um so dauerhaft gesund, leistungsfähig und ausgeglichen zu sein.”

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ist eine internationale Organisation mit 38 Mitgliedstaaten und stellt regelmäßig ein Ranking zur Work-Life-Balance auf. Deutschland steht dabei an achter Stelle, Italien an erster. Zudem zeigt die Quelle, dass in Deutschland Vollzeitbeschäftigte durchschnittlich 15,6 Stunden auf Grundbedürfnisse wie Essen oder Schlafen und Freizeitaktivitäten (Treffen mit Freunden und Familie, Hobbys, Spiele, Computer, Fernsehen etc.) verwenden. Diese Zahl liegt über dem OECD-Durchschnitt von 15,1 Stunden.


Die Lösung für die optimale Balance zwischen den Faktoren Arbeit, Freizeit und Gesundheit ist neben dem Schaffen von flexiblen Freiräumen auch das Wohlbefinden bei der Arbeit zu erhöhen. Die Mitarbeiterverpflegung ist dabei eine wichtige Stellschraube, die bewegt werden kann. So kann auch der immer wieder beschriebenen Work-Life-Eat-Balance entgegengekommen werden.


Verpflegungskonzepte am Arbeitsplatz

Während der Mittagspause netzwerken und soziale Kontakte knüpfen und dies bei einer gesunden Verpflegungslösung? Diese Verbindung schafft nicht nur einen vollen Magen und Energie für den Rest des Tages. Durch den Austausch mit Kollegen entstehen dabei oftmals innovative Geschäftsideen.


Aus der Bitkom Studie von 2019 geht hervor, dass jeder Dritte (34 Prozent) Arbeitnehmende von seinem Arbeitgebenden erwartet, dass Gratis-Getränke bereitgestellt werden. Die Verpflegung am Arbeitsplatz ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Eine vollkommen kostenlose Verpflegung setzt allerdings nur jeder Achte (12 Prozent) Arbeitnehmende voraus.


Obwohl diese Work-Life-Eat-Balance zu einer höheren Produktivität von Mitarbeitenden führt, sehen Betriebe die Verpflegung oftmals nicht als ihr Aufgabengebiet. Viele Mitarbeitenden in Deutschland haben daher keine vernünftige Verpflegungsmöglichkeit. Zu betonen ist jedoch, dass die Betriebsverpflegung ein essenzieller Bestandteil am Arbeitsplatz ist und die Arbeitgeberattraktivität deutlich steigt. Eine ausgewogene Ernährung hat zudem positive Auswirkungen auf die Psyche und den Körper.


Wissen Sie noch nicht, wie die Verpflegung in Ihrem Betrieb aussehen kann? In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Betriebsverpflegung optimieren.

Mittagspause mit Kollegen mit einem Tisch der voll mit Essen ist wie Obst, Joghurt und Müsli

Work-Life-Eat-Balance sichern mit Livello`s Smart-Fridge

Livello möchte dabei unterstützen, die Work-Life-Eat-Balance in Ihrem Unternehmen voranzutreiben. Dazu bieten die intelligenten Kühlschränke eine unkomplizierte Lösung gegenüber traditionellen Kantinen. Rund um die Uhr können Mitarbeitende sich an Getränken, Snacks und vollwertigen Gerichten bedienen. Auch der Trend des Snackens und des Essens unterwegs wird mit To-Go-Speisen berücksichtigt. Bargeldlose Bezahlsysteme ermöglichen dabei eine einfache Abwicklung des Einkaufsprozesses.


Frau bedient sich an einem Livello Smart Fridge

Die Verkaufsautomaten werden in regelmäßigen Abständen befüllt, um eine Auswahl an gesunden Produkten zu gewährleisten. Über die Mission Control können Sie als Betrieb alle Vorgänge von überall und in Echtzeit verfolgen und individuell an Wünsche der Mitarbeitenden anpassen.

Der Livello Smart-Kiosk kann für nahezu jeden Ort eine innovative Verpflegungslösung darstellen. Egal ob im Hotel, im Handel oder im Krankenhaus. Erfahren Sie mehr zu den Einsatzgebieten des Verkaufsautomaten in diesem Blogartikel.



Nehmen Sie noch heute mit uns Kontakt auf und entdecken Sie Livello Technologies.

68 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page