top of page

Magazine

WISAG: Success Story mit der Smart Food Station

Aktualisiert: vor 1 Tag

Wie es so schön heißt: Der Erfolg spricht für sich. Seit einigen Jahren stehen wir der WISAG Catering als Technologieanbieter zur Seite und haben mit ihnen ein innovatives Smart-Kiosk-Konzept umgesetzt. Für unseren neuen Blogartikel haben wir mit unserem Kunden gesprochen und unter anderem erfahren, wen Sie mit der Smart-Food Station ansprechen wollen, welche Trends die Wisag Catering die Zukunft sieht und Vieles mehr.




Wie hat die Partnerschaft mit Livello dazu beigetragen, Ihre Kunden zu unterstützen?

Im Vendor-Geschäft können wir unseren Kunden mit unserer Smart Food Station eine clevere digitale Lösung anbieten, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr mit leckerem, vielfältigem und hochwertigem Essen zu versorgen. Sie können sich am kompletten Sortiment bedienen und die Gerichte ganz einfach selbst zubereiten.


Wie funktioniert Ihr Smart-Food-Station-Konzept?

Die Smart Food Station steht 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche bereit und lässt sich auf kleinem Raum integrieren. Dabei ist sie modular aufgebaut: Das Herzstück ist immer ein intelligenter Smart-Fridge, der um einen Dampfgarer und eine Kaffeemaschine ergänzt wird.


Eine geeignete Räumlichkeit mit Strom und einer Internet­verbindung über WLAN oder Mobilfunk – mehr benötigt unsere Smart Food Station nicht. Die Wasserversorgung erfolgt entweder über Wassertanks oder vorhandene Wasseranschlüsse.


Wir beliefern die Station mehrmals pro Woche mit frischen Speisen und Getränken. Die Warenentnahme und der Verbrauch werden über 3D-Gewichtssensoren digital erfasst. Notwendige Nachbestellungen erfolgen frühzeitig durch unser geschultes Personal. Entnommene Produkte bezahlen die Mitarbeitenden einfach kontakt- und bargeldlos per Girocard, Kreditkarte oder Smartphone.




An wen richtet sich Ihr Angebot?

Unser innovatives Konzept, welches wir mit Livello realisieren konnten, haben wir für Unternehmen entworfen, für die sich eine klassische Betriebsgastronomie finanziell nicht lohnt. Dabei unterscheiden wir grob in drei Zielgruppen:

  1. Unternehmen, die kein eigenes Betriebsrestaurant haben, jedoch sicherstellen möchten, dass Ihr Personal und Ihre Gäste auf ein ausgewogenes Essensangebot zurückgreifen können. Dann ist unsere Smart Food Station genau das Richtige und eine clevere sowie zeitsparende Alternative zur Versorgung im Supermarkt um die Ecke. Mit der Smart Food Station stellen wir eine Verpflegung vor Ort sicher – kosteneffizient, ohne großen Platzbedarf und ohne zusätzliches Personal. Warme Gerichte, Getränke, Snacks und Salate gibt es ganz einfach in Selbstbedienung.

  2. Unternehmen, die zwar über ein eigenes Betriebsrestaurant verfügen, jedoch Ihr Personal und Ihre Gäste auch außerhalb der Öffnungszeiten Ihres Betriebsrestaurants gut versorgt wissen möchten. Das geht mit der Smart Food Station der WISAG Catering. Sie bietet attraktive Alternativen zur klassischen Gemeinschaftsverpflegung und ein großes Angebot für den kleinen Hunger zwischendurch. So sind ihre Teams immer gut versorgt - auch während der Nachtschichten.

  3. Unternehmen mit hoher Gästefrequenz, das Verpflegung zum Mitnehmen anbieten möchte - zum Beispiel für Fahrer in einem Logistikzentrum.


Was sagen Ihre Kunden zur Smart Food Station?

Das Kundenfeedback war bislang durchweg positiv, die Lösung wird gut angenommen. Hier und da gab es zu Beginn technische Schwierigkeiten, die wir jedoch in den meisten Fällen schnell beheben konnten.


Was sind die beliebtesten Produkte in Ihrer

Smart Food Station?

Vor allem frisch belegte Sandwiches und Bagel kommen gut an; außerdem die Ready-to-eat-Menüs, die nur kurz erwärmt werden müssen. Beliebt sind aber auch Joghurts als Frühstück oder schneller Snack für zwischendurch.


Welche Trends können Sie auf dem Markt für Gemeinschaftsverpflegung beobachten und was planen Sie für die Zukunft?

Hybride Arbeitsformen setzen sich mehr und mehr durch. Kunden erwarten daher flexible Verpflegungskonzepte sowie einen kontinuierlichen und schnellen Ausbau digitaler Angebote.


Durch Automatentechnik können sich in der Betriebsgastronomie Sparpotenziale ergeben, sodass weniger personalintensive Konzepte wie unsere Smart Food Station gerade in Zeiten von Personalmangel sowie steigender Kosten immer wichtiger werden.


Wir arbeiten daran, das Sortiment der Smart Food Station auszubauen, um den Kunden eine noch größere Auswahl zu bieten. Zudem möchten wir mit unserer Lösung in ganz Deutschland durchstarten und Kunden in all unseren Betriebsregionen von ihr begeistern. Dafür arbeiten wir gerade intensiv daran, eine entsprechende Logistik aufzubauen, denn die Smart Food Station werden immer frisch von unseren Catering-Teams bestückt.



Quelle: https://smartfoodstation.wisag.de/


9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page