Magazine

Gleichstellung am Arbeitsplatz: Die Position von Frauen stärken.

Es scheint, als sei eine erfolgreiche Karriere auch heute noch den Männern vorbehalten. Auch wenn seit Jahren die Feminismus Thematik in den Medien vertreten ist und viele Frauen für Gleichberechtigung kämpfen, hat sich in einigen Bereichen nur sehr wenig verändert.


Gleichberechtigung bedeutet hier die Gleichstellung der Geschlechter und wird durch das Bundesgleichstellungsgesetz, sowie das Allgemeine Gleichberechtigungsgesetz geregelt - dieses verbietet die Ungleichbehandlung aufgrund von Geschlechterunterschieden. (Lexikon) Im Sinne der Gleichberechtigung am Arbeitsplatz, geht es insbesondere um die Gleichberechtigung von Frauen, welche häufig nicht gewährleistet wird. Dies lässt sich anhand von Gehaltsstrukturen aber auch Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten und weiteren Faktoren deutlich erkennen.

Die Gleichstellung der Frauen entwickelte sich seit dem Jahr 1911 jedoch positiv. Am 19. März des gleichen Jahres fand der erste internationale Frauentag statt, sieben Jahre später wurde dann auch das Wahlrecht für Frauen in Deutschland eingeführt. Seither wurden weitere Gesetze und Regelungen zum Schutz der Frauen etabliert, wie etwa das Mutterschutzgesetz, Elterngeld oder ein neues Sexualstrafrecht. Veraltete Gesetze wurden gestrichen und Frauen werden in Politik und Wirtschaft immer präsenter, was durch die Einführung der Frauenquote unterstützt wird. (Bundesministerium für Familien, Frauen, Senioren und Kinder)


Dennoch lassen sich noch immer deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern feststellen - besonders die Corona-Pandemie war hier ein Rückschlag für die weitere Integration der Frauen. Neben bereits bestehenden Problemen wie dem Gender Pay Gap, welcher besagt, dass Frauen im Jahr 2021 ca. 18 % weniger pro Stunde verdient haben als Männer (Destatis), hat sich die Lücke zwischen den Geschlechtern, gemessen am Gender Gap weltweit, wieder vergrößert. Den größten Einfluss hatte die Pandemie hier auf die Politik. (FIBB)


Bei Umfragen zu den größten Problemen von berufstätigen Frauen in Deutschland, steht das Gehalt auf dem ersten Platz, gefolgt von sexueller Belästigung und sexueller Gewalt. Zudem wurde hier aufgegriffen, dass ein Mangel von Frauen in Führungspositionen herrscht. Als Grund für diese Probleme wird häufig der Arbeitgeber genannt, da er eine zentrale Rolle bei der Realisierung der Gleichstellung im Unternehmen spielt und Hürden nicht beseitigt. (Bundesministerium für Familien, Frauen, Senioren und Kinder)

(Statista*)


Eine wichtige Rolle spielen auch hier noch immer Vorurteile und veraltete Rollenbilder der Frau als Haushälterin, die sich einzig um die Erziehung der Kinder kümmert. Eine gerechte Aufteilung zwischen Mann und Frau im Sinne der Haushaltsplanung gibt es noch immer nicht.


Warum sollten Sie die Gleichstellung im Unternehmen fördern?


Bei der Förderung der Gleichstellung geht es darum, die Situation der Frauen zu verbessern und Chancengleichheit zu schaffen - doch welche Maßnahmen können in Unternehmen getroffen werden?

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern: Ein Vorteil des Homeoffice ist für viele Arbeitnehmer genau diese Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Natürlich ist dies auch für Männer ein Vorteil, jedoch haben Frauen hier die Möglichkeit mehr zu arbeiten und sich dennoch um Kinder oder Angehörige zu kümmern, was einer Vollzeit-Beschäftigung häufig entgegensteht. Die flexiblen Arbeitsmodelle können jedoch nicht nur Frauen ermöglichen mehr zu arbeiten, sondern motivieren auch Väter im Homeoffice mehr Anteil an der Kindererziehung zu übernehmen, was letztendlich eine Entlastung für die Frau schaffen kann.


  • Bessere Karriere- und Gehaltsmöglichkeiten: Bessere Karrierechancen und damit einhergehend Frauen in Führungspositionen haben Vorteile für das gesamte Unternehmen. Frauen schneiden im Durchschnitt besser in Fähigkeiten ab, die eine gute Führung ausmachen, darunter Offenheit, eine gute Kommunikation und Gewissenhaftigkeit. Frauen sind in der Regel offener für Innovationen und sind ein positiver Treiber für Teamwork in Unternehmen. Zu den wichtigsten Aspekten in von Frauen geführten Unternehmen gehört ein stärkerer Glaube des gesamten Teams an die Unternehmensstrategie und das Produkt oder die Dienstleistung und eine bessere Kommunikation, sowie gutes Konfliktmanagement. (Avantgarde Experts)


In Bezug auf das Gehalt kann eine transparente Vorgehensweise sinnvoll sein. Bereits einige Länder haben einen Anspruch auf den Vergleich von Gehältern eingeführt. Jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin hat hier das Recht, das Gehalt zu erfahren, das eine Person erhält, die sich in ähnlichem Beschäftigungsverhältnis und derselben Altersklasse befindet, aber ein anderes Geschlecht hat.


  • Geschlechter-Klischees abbauen: Jeder Mensch ist im Alltag von Vorurteilen geprägt, ob beim Einkauf oder am Arbeitsplatz. Um Gleichberechtigung im Job aufzubauen, gilt es jedoch diese Vorurteile abzubauen, denn wir treffen viele Entscheidungen aufgrund von äußerlichen Merkmalen und somit auch danach, ob jemand männlich oder weiblich ist. Insbesondere in der Arbeitswelt führt dies häufig zu Diskriminierung - dass Frauen nicht in eine Führungsposition passen, wird häufig von Firmenchefs entschieden und beruht auf bewussten Vorurteilen. (IKK Classic) Jegliche Form von Vorurteil wird meist in der Kindheit erlernt und gilt es im Erwachsenenalter erst einmal zu erkennen und dem bewusst entgegenzuwirken.


  • Unternehmensinternes Frauennetzwerk: Ein internes Netzwerk bestehendes aus Frauen, aber auch geöffnet für Männer, kann sinnvoll sein, um junge, weibliche Talente explizit zu fördern. Es geht darum, neue Chancen zu schaffen und auch hier Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen zu eröffnen. (Personalwirtschaft)

FAZIT


Allgemein zusammengefasst gilt es Vorurteile abzulegen. Frauen müssen aktiv Chancen ermöglicht werden, sich weiterzubilden und die Karriereleiter hinaufzusteigen. Dafür ist es von essenzieller Bedeutung, die Unternehmenskultur so aufzustellen, dass sowohl die männliche als auch die weibliche Belegschaft, der Gleichstellung im Unternehmen positiv gestimmt sind. Dabei sollte das Thema nicht auf die leichte Schulte genommen werden. Für einen Kulturwandel und die weitere Implementierung der Gleichberechtigung bedarf es den Blickwinkel von allen involvierten Personen zu verstehen.



* (Statista: Gleichstellung von Frauen in Deutschland - Welche Probleme sind Ihrer Meinung nach die größten Probleme, mit denen Frauen und Mädchen in Deutschland konfrontiert sind? (2019))

6 Ansichten