Magazine

Gesundes neues Jahr: Mitarbeiter bei Neujahrsvorsätzen unterstützen, mit der richtigen Verpflegung

Aktualisiert: Jan 10

Zu den häufigsten Neujahrsvorsätzen gehören die Ziele “Gesünder ernähren” und “Abnehmen”. Jedoch sind die Hauptgründe, die von einer gesunden Ernährung abhalten, schlechte Voraussetzungen am Arbeitsplatz, mangelnde Zeit und Verfügbarkeit von guten Ernährungsmöglichkeiten.


Deshalb haben wir von Livello es uns zur Aufgabe gemacht, mit einer innovativen Catering-Lösung die täglichen Essgewohnheiten zu verbessern und das Wohlbefinden zu steigern. Mehrmals die Woche beliefern wir unsere intelligenten Kühlschränke, die wie Essensautomaten funktionieren, mit frischen und gesunden "Ready-to-Eat” Mahlzeiten, Salaten, Wraps, Sandwiches, Sushi, Snacks, Suppen, Smoothies und anderen Getränken. Wir übernehmen den organisatorischen Aufwand für Sie und bieten optimale Convenience für die Kollegen. Statt die Mittagspause in den Restaurant- oder Supermarkt-Warteschlangen zu verbringen, einen Döner, eine Pommes oder anderes Fast-Food an der Ecke zu holen, können sich Mitarbeiter nun direkt an der “Livello Mini-Kantine” im Büro bedienen. Das Sortiment an den Standorten ist individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, egal ob für den kleinen oder großen Hunger, ob veggie, vegan, bio, glutenfrei, laktosefrei oder low carb. Ein komplettes Essensangebot, zu jeder Uhrzeit, auch wenn mal länger gearbeitet wird.


Wie finden Sie heraus, was die Mitarbeiter am liebsten essen?


Das ist gar nicht schwer. Eine interne Umfrage im Unternehmen gibt Ihnen einen guten Überblick, welche Produkte von den Mitarbeitern gewünscht werden. Gerne können wir Ihnen hierzu eine Vorlage zur Verfügung stellen. Zudem hat es einen positiven Effekt, da die Mitarbeiter in das Thema “Mitarbeiterverpflegung” miteinbezogen werden. Dies verdeutlicht, dass sich das HR-Team oder die Geschäftsleitung sich aktiv mit den Themen Mitarbeiter-Wohlbefinden und Employee-Benefits beschäftigt. Besonders für Bewerber oder potenzielle neue Mitarbeiter ist ein solches Essensangebot ein wichtiger Faktor bei der Arbeitgeberattraktivität. Corporate Benefits spielen eine entscheidende Rolle im Hinblick auf die Motivation, Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter im Unternehmen. Auch die Bereitstellung von Obstkörben, Wasser und Kaffee sind positiv und gelten für viele bereits als Standard. Lebensmittel, die eine ausgewogene Ernährung unterstützen, fördern zugleich die Produktivität und Konzentration Ihrer Mitarbeiter. Greift man auf “schlechte” Nahrungsmittel zurück, die überwiegend aus Zucker, Salz und Fett bestehen, hat dies Auswirkungen auf den Blutzucker, die Konzentration, Stimmung und kann langfristig auch zu Krankheitsfällen führen.


Was sind die Hauptursachen für eine ungesunde Ernährung am Arbeitsplatz?


Der Arbeitsalltag beeinflusst unsere Essgewohnheiten. Dadurch dass sich der Großteil der Erwerbstätigen morgens bis abends außer Haus befindet und viel beschäftigt ist, sinkt die Quote jedes Jahr derjenigen, die das Essen zuhause selber vorbereiten und zur Arbeit mitbringen. Stattdessen stehen den meisten entweder die Betriebskantine, Supermärkte, Bäckereien, Restaurants, oder klassische Snackautomaten zur Verfügung. In Industriegebieten sind die Versorgungsmöglichkeiten noch eingeschränkter, sodass viele sich in ihrer Mittagspause nur bedingt gesund ernähren können.


Diese ungünstigen Bedingungen spiegeln sich dementsprechend auch bei den Beschwerden der Berufstätigen wider. Laut einer Studie der TK (Techniker Krankenkasse) von 2013 beschwert sich 1/3 aller Berufstätigen über die Unmöglichkeit einer gesunde Ernährung am Arbeitsplatz. Oft wird angenommen, dass Berufstätige sich aus Zeitgründen nicht ausgewogen ernähren können. Dies trifft durchaus zu, denn 48% sagten, dass sie in der Mittagspause nicht ausreichend Zeit zur Verfügung haben, um sich in Ruhe zu ernähren. Jeder Zehnte erwähnte, dass er/ sie zwischendurch zu ungesunden Süßigkeiten wie Schokoriegel greift.


Was sich jedoch bei der Umfrage der TK ebenfalls herausstellte, ist, dass die begrenzte Essensauswahl ein weitaus größeres Problem darstellt. Dabei überholt das Standortproblem ebenso Gründe wie Ablehnung von Veränderungen, geringe Kochkenntnisse oder Geld. 4 von 10 befragten Personen gaben an, dass die Essensauswahl in der Betriebskantine und den Lokalen rundum des Arbeitsplatzes eine vollwertige, ausgewogene Ernährung erschweren. Besonders in Großstädten wird das unzureichende Essensangebot kritisiert.


Jetzt unverbindlich Broschüre und Testphase anfragen!

132 Ansichten

© 2019 Livello GmbH. Alle Rechte und Änderungen vorbehalten.
Jobs  Impressum    AGB    Datenschutz